Theaterfahrt am 7. November 2021

Lange haben wir darauf gewartet und nun haben wir endlich wieder die Möglichkeit ins Theater zu fahren. Der Termin ist ziemlich kurzfristig, trotzdem hoffen wir, dass er durchgeführt wird und Interesse besteht. Eure Anmeldungen nehmen wir gern entgegen. Die Kartenanzahl ist auf 58 Stück begrenzt. (Ein Bus) Wichtig ist, dass ein Nachweis zur Corona Situation erbracht wird. (geimpft-genesen-Coronatest). www.g-h-t.de

 

 

Wann: 7. November 2021 - 19:00 Uhr,   Busabfahrt gegen 17:30 Uhr

Was: "Der liebe Augustin"

Karten: Die Theaterkarten bekommt ihr am 21. Oktober 2021  im Büro der IGBCE. 

Der Preis für die Karten beträgt 28 €
Ermäßigt 21 €

Die Geschichte der Operette von Leo Fall:
Augustin Hofer, Pianist und seit einem Jahr Klavierlehrer der Prinzessin Helene, hat ganz andere Probleme als sein volkstümlicher Namensvetter. Das fiktive Fürstentum steht nämlich vor der Pleite. Mit vollen Händen wirft Regent Bogumil die Moneten unter die Leute, obwohl er schon lange nichts mehr in der Kasse hat. Kein Wunder also, wenn schon am Beginn der Operette ein Gerichtsvollzieher an die Tür klopft und einen „Kuckuck“ nach dem anderen klebt. Unerhört, selbst vor dem Klavier macht der Kerl nicht halt! Seine Gage hat Augustin auch noch nicht bekommen. Zudem ist er mit der Tochter des Kammerdieners, Anna verlobt, die von ihm nichts wissen will. Während es zwischen den beiden also ziemlich knirscht, klingt es zwischen Augustin und seiner Schülerin schon ganz ordentlich – und das nicht nur am Klavier. Wie dumm nur, dass ausgerechnet die Prinzessin das Heimatland vor der nahen Pleite retten soll – durch Heirat. Der Wiener Rentier Gabriel von Eisenstein, seine Gattin Rosalinde und ihre Kammerzofe Adele erhalten von Dr. Falke gleichzeitig und ohne voneinander zu wissen Einladungen für den großen Ball des Prinzen Orlofsky. Adele wird von ihrer Schwester Ida als angehende Opernsängerin vorgestellt, während Eisenstein als französischer Marquis Renard de Papillon erscheint. Er trifft dort nicht nur auf sein Stubenmädchen, sondern auch auf den verkleideten Gefängnisdirektor Frank. Dieser hat gerade einen Herrn von Eisenstein arretiert, der in Wahrheit aber Rosalindes Verehrer Alfred ist. Schließlich macht Eisenstein einer schönen ungarischen Gräfin den Hof, ohne zu ahnen, wer diese in Wirklichkeit ist. Als er nach durchzechter Nacht seine Strafe antreten will, erlebt er dort nicht nur etliche Scherze des Gefängnisaufsehers Frosch, sondern auch manch böse Überraschung: Die Rache der Fledermaus…Ein turbulentes Theatererlebnis.

 

 

Flyer Theaterfahrt 2021.pdf
PDF-Dokument [160.5 KB]